Empfehlungen, Preise & Ehrungen



Empfehlungen

 

Buchbesprechungen der EKZ:

 

Bilderbuch:

Zilla Zottel Zahnpiratin - Standing Order Liste

Prinzessin Wunderbar - empfohlen

Engelchen & Teufelchen - positiv

Du piepst doch nicht richtig! - positiv

Lauf! Kleine Antilope, lauf! - positiv

Ritter Tunichtgut & die Bienen - positiv

 

 

Buch zum Vorlesen und für die Grundschule:

Sterne über Burg Funkelstein - Standing Order Liste

Edwina Schusselhexe - empfohlen

 

 

Buchbesprechungen der AJuM - www.ajum.de:

 

Bilderbuch:

Das Wilde Wirbel Wind Ompf Buch - sehr empfehlenswert

Mora Muh ist krank - empfehlenswert

Engelchen & Teufelchen - empfehlenswert

 

Buch zum Vorlesen und für die Grundschule:

Ein Drache in Opas Garten - sehr empfehlenswert

Pucki lässt das Zaubern nicht! - empfehlenswert

 

Jugendbuch:

Der Spiegel - sehr empfehlenswert

Hallo Zaubergirl! - sehr empfehlenswert


Preise und Ehrungen (Auswahl):

 

2012 - Thüringer Krimipreis für "Tod im Eichsfeld"

2012 - Silberne Ehrennadel des Eichsfeldes für Astrid Seehaus

2015 - Förderstipendium für "Lauf! Kleine Antilope, lauf!"

2016 - Thüringer Preis zum Leuchtturm "IdeenmachenSchule" für "Pinke Haare, blaue Flecken" (Kurzgeschichte von 7 Schülerinnen des St-Josef-Gym. in Dingelstädt)

2019 - Ehrung für Anneliese Blacha für ihr kulturelles Schaffen für die Region ("Der Kerbsche Berg", Bildband)

2019 - Umweltpreis Bad Bevensen für Astrid Seehaus und ihre Familie für den Einsatz für Pflanzen und Tiere


Ehrung für Astrid Seehaus & Familie

Für die Bienen - Umweltpreis Bad Bevensen 2019

Für die Pflanzung von über 100 Bäumen und 50.000 Blumenzwiebeln. Das Preisgeld wurde in weitere 50.000 Blumenzwiebeln investiert, die im Herbst 2020 in den Boden kommen.

 

Foto und Beitrag von Jörn Nolting, Fachbereich Kultur d. Samtgem. Bevensen-Ebstorf:

 

Familientradition in Jastorf

 

Astrid Seehaus und Axel Köbele erhalten Umweltpreis der Stadt Bad Bevensen

 

 

 

Auf dem Bauernhof von Astrid Seehaus und Axel Köbele, wo sonst Waldkauz und Schleiereulen ungestört leben, herrscht ungewohnt viel Betrieb: Die Biologin und Kinderbuchautorin und der Landschaftsarchitekt empfangen Besuch aus der Stadt Bad Bevensen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Katja Schäfer-Andrae und Stadtdirektor Martin Feller sowie Bauamtsleiter Roland Klewwe, der Stadträtin Elke Benecke und der Umweltbeauftragte Oskar Zoller sind gern gesehener Besuch – insbesondere, weil sie den Umweltpreis der Stadt im Gepäck haben.

 

Die enge Verbindung zur Natur und das Pflanzen von Bäumen liegen in der Familie von Astrid Seehaus. Schon ihre Eltern haben auf dem nahe am Wald gelegenen Grundstück Obstbäume, Eichen und andere Baumarten gepflanzt. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie diese Familientradition fortgeführt – und auch der gemeinsame Sohn hat diese Leidenschaft inzwischen für sich entdeckt. Diese Familien-Passion für die Natur wird von der Stadt Bad Bevensen mit dem Umweltpreis 2019 ausgezeichnet. Das Preisgeld haben die beiden Jastorfer schon im Vorfeld ausgegeben: „Wir haben schon weitere 50.000 Blumenzwiebeln bestellt, die alle demnächst in die Erde kommen“, freut sich die aktuelle Preisträgerin.

 


Ehrung für Anneliese Blacha

Ehrung für Anneliese Blacha durch den Eichsfelder Landrat Dr. Walter Henning
Ehrung für Anneliese Blacha durch den Eichsfelder Landrat Dr. Walter Henning
Anneliese Blacha mit Dingelstädter Bürgermeister Andreas Fernkorn und ihrem Enkel Fabio
Anneliese Blacha mit Dingelstädter Bürgermeister Andreas Fernkorn und ihrem Enkel Fabio